Page 3 - PR_HP300SE_STEREOPLAY_201404_DE
P. 3

nagement“ überwacht dabei               Octaves Fernbedie-              gressiv, wirkt niemals     Octave HP 300 SE

nicht nur das schonende Hoch-                                           zu gemütlich oder gar

laufen des Verstärkers, sondern            nung besteht aus            träge, geschweige denn      5500 Euro, Phono: + 850 Euro

gewährleistet auch Muting-                                             schwammig, darf aber        (Herstellerangabe)

Funktionen bei Umschaltvor-         solidem Metall und ist             auch einen förderli-        Vertrieb: Octave Audio, Karlsbad

gängen, bei einem etwaigen                                            chen, kleinen Einschlag      Telefon: 07248 / 3278

Netzausfall oder beim Aus-          nur für den Pegelstel-            von Wärme für sich re-       www.octave.de

schalten. Alles via Goldkontakt-                                      klamieren. Diese Ab-         Auslandsvertretungen siehe Internet

Relais, versteht sich.               ler zuständig – in der          stimmung ist zweifellos       Maße: B: 44 x H: 8 x T: 39 cm

                                                                     gekonnt und birgt oben-       Gewicht: 9 kg + 3 kg

Kein Theater                              Praxis reicht das          drein gehöriges Suchtpo-       Messwerte

Klanglich betrachtet, macht der                                     tenzial – auch durch trei-     Frequenzgänge

Octave – wie man so schön sagt                     völlig aus.      benden Rhythmus – und

– erstens einiges anders und                                       falls gefordert, sogar dem      Sehr neutral, Phono MC mit leichter

zweitens, als man denkt… Er        ckey-Mouse-Thea-                Hörer zugewandte Ruhe           Tiefbassbetonung und Subsonic

konzentriert sich weniger auf      ter“ zu veranstalten,           und Eleganz.                    Klirrspektrum 96/24

den imaginären Raum, sondern       begeht er nämlich

stellt die Klangkörper sehr plas-  nicht, seine fast kör-          Sanft, seidig, aggressiv        Geringe Klirrwerte, k2 dominiert, fast

tisch und scheinbar etwas betont   perliche und –                                                  keine höherwertigen Harmonischen

in den Vordergrund. Seine Büh-     wenn es die Kon-                Ganz nebenbei bewies der Oc-    Klirr-Analyse (k2 bis k5 vs. Pegel)

ne wirkt so zuerst weniger aus-    serve hergibt –

gedehnt als gewohnt.               maßstabsgerechte                tave HP 300 SE wieder einmal,

                                   Nahfeld-Präsenz

   Doch das ist alles andere als   ist mehr als nur spannend und   wie sehr Vorverstärker prägend

ein Beinbruch, wenn man dann       geht mit höchst beeindrucken-

schnell bemerkt, wie fokussiert,   den dynamischen Fähigkeiten     auf das klangliche Ergebnis

randscharf und schier greifbar     einher. Dieser Amp ist blitz-

die Darstellung gelingt. Den       schnell und trotz seiner Ener-  „durchschlagen“. Das degra-

alten Fehler, weit hinter der      giegeladenheit auch einfühl-

Lautsprecherebene und mit viel     sam: Er bewahrt den Zusam-      diert die Endstufen noch nicht

zu wenig Höhe eine Art „Mi-        menhang, stellt die richtigen

                                   Relationen her und beeindruckt  zu Statisten, positioniert sie

                                   durch seine musikalische An-

                                   sprache schwer.                 aber immerhin in die zweite



                                      Er „kann“ praktisch alles    Reihe hinter einem Vorverstär-

                                   zwischen sanft, seidig und ag-

                                                                   ker, der zu den Glanzlichtern



                                                                   seiner Gattung gezählt werden



                                                                   muss.  Roland Kraft ¦



                                                                           Rechts im               Geringer Klirr mit vorbildlich abge-

                                                                           Gehäuse sitzt           stuftem Verlauf und dominantem k2

                                                                           die optionale           Rauschabst. RCA/XLR 95/91 dB

                                                                           Phonoplatine.           Ausgangswid. RCA/XLR  57/175 O

                                                                           Für 850 Euro            Verbrauch Standby/Betr.  0/0 W

                                                                           Aufpreis liefert

                                                                           der Hersteller           Bewertung                        57

                                                                           eine universelle        Klang (24/192 / 24/96, 16/44,1)	

                                                                           MC-Phonostufe,

                                                                           die beeindru-           0	 10	 20	30	40	50	60	70

                                                                           ckend rausch-

                                                                           arm und                 Messwerte	9

                                                                           vielfältig

                                                                           einstellbar ist.        ¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦



                                                                                                   Praxis	9



                                                                                                   ¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦



                                                                                                   Wertigkeit	10



                                                                                                   ¦¦¦¦¦¦¦¦¦¦



                                                                                                   Ein durchaus charaktervoller,

                                                                                                   gleichzeitig enorm musikalischer

                                                                                                   Vorverstärker ohne Allüren, aber

                                                                                                   mit gehörigem Suchtpotenzial;

                                                                                                   die optionale Phonostufe arbei-

                                                                                                   tet auf adäquatem Niveau.



                                                                                                   stereoplay Testurteil



                                                                                                   Klang

                                                                                                   absolute Spitzenklasse  57 Punkte



                                                                                                   Gesamturteil                      85 Punkte



                                                                                                   sehr gut



                                                                                                   Preis/Leistungüberragend



                                                                                                   4/14 stereoplay.de 35
   1   2   3